Campus international

Beteiligungsquote (Deutschlandkarte)


BewertungSpitzengruppe

Mittelgruppe

Schlussgruppe


Studium und Studierende

Lehrende und Forschende

Der Campus einer Hochschule hat viele Gesichter. Die internationale Zusammensetzung der Fakultätsmitglieder und der Studierenden ein wichtiger Gradmesser der Attraktivität und Konkurrenzfähigkeit einer Hochschule – und ihres Standortes.


Der Anteil von Studierenden aus dem Ausland an allen Studierenden lag in Deutschland im Studienjahr 2010 bei über acht Prozent. Seit Mitte der 1990er-Jahre ist dieser Wert zunächst von fünf auf über neun Prozent gestiegen, seit rund fünf Jahren ist er jedoch wieder rückläufig. Gleichwohl ist der Anteil der Bildungsausländer an deutschen Hochschulen höher als in vielen anderen Ländern: Im Durchschnitt stammen sechs Prozent aller Studierenden in OECD-Ländern aus dem Ausland. Das wissenschaftliche Personal an den deutschen Hochschulen ist insgesamt ähnlich international zusammengesetzt wie die Studierendenschaft. Deutlich geringer ist der Anteil an Ausländern auf der Ebene der Professuren.

Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind allerdings groß. Neun Indikatoren zu ausländischen Studierenden, Lehrpersonal und internationalen Studiengängen messen im Ländercheck, wie international attraktiv die Hochschulen der einzelnen Bundesländer sind.

Über alle Indikatoren hinweg zeichnet sich das Bild einer deutlichen Spitzengruppe mit den Stadtstaaten Bremen und Berlin sowie dem Saarland. Den Hochschulen dieser drei Bundesländer gelingt es mit Abstand am besten, Menschen aus den verschiedenen Regionen der Welt auf ihrem Campus zusammenzubringen. Dafür verantwortlich ist nicht zuletzt das große Angebot internationaler Studiengänge, etwa an der Hochschule Bremen, der Jacobs University und im Rahmen der Deutsch-Französischen Hochschule in Saarbrücken. Am wenigsten international attraktiv für Studierende und Wissenschaftler aus dem Ausland sind die Hochschulen in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-
Württemberg.

 

Indikatoren und Gewichtung


I.1
I.2
I.3
I.4
I.5
Studium und Studierende (50%)
Anteil Bildungsausländer im ersten Hochschulsemester, 2010
Veränderung des Anteils Bildungsausländer im ersten Hochschulsemester, 2000-2010
Anteil Bildungsausländer-Absolventen, 2010
Veränderung des Anteils Bildungsausländer-Absolventen, 2000-2010
Anteil internationaler Studiengänge, 2012

I.6
I.7
I.8
I.9
Lehrende und Forschende (50%)
Anteil wissenschaftliches Personal mit ausländischer Staatsangehörigkeit, 2010
Veränderung des Anteils wissenschaftlichen Personals mit ausländischer Staatsangehörigkeit, 2006-2010
Anteil Professoren mit ausländischer Staatsangehörigkeit, 2010
Veränderung des Anteils Professoren mit ausländischer Staatsangehörigkeit, 2006-2010