Indikatoren und Methodik

Die Gesamtbewertung des Länderchecks zur Gründungsförderung setzt sich aus 15 Indikatoren zusammen.


Bewertung Einzelindikatoren:
Abweichungen
vom Durchschnitt
Weit überdurchschnittlich ≥ + s
Überdurchschnittlich ≥ + ½ s und < + s
Durchschnittlich ≥ - ½ s und < + ½ s
unterdurchschnittlich ≥ - s und < - ½ s
Weit unterdurchschnittlich    < - s
s = Standardabweichung

Sechs Indikatoren messen die institutionelle Verankerung
des Themas, vier erfassen die Sensibilisierung und
weitere fünf die Beratung sowie Ausgründungen.
Die Bundesländer werden anhand ihrer relativen Position
bewertet und in fünf Gruppen, von weit überdurchschnittlich
bis weit unterdurchschnittlich, eingeteilt. Die Grenzen für
die Einteilung bilden eine halbe und eine volle Standard-
abweichung über- und unterhalb des Durchschnittswertes.

Jeder dieser Gruppen wird ein entsprechender Punktwert
zugeordnet. Jedes Bundesland erhält so für jeden Indikator
entsprechend der Bewertungsgruppe einen Punktewert.
Die einzelnen Indikatoren werden dann mit den
entsprechenden Punktewerten in die drei Teilbereiche
Verankerung, Sensibilisierung sowie Beratung und
Ausgründungen zusammengefasst. Die Gesamtbewertung
errechnet sich schließlich als Durchschnitt über die in den
drei Teilbereichen erreichten Werte.

Bei jedem Indikator werden nur Länder bewertet, für die ausreichend Daten vorliegen. Die Daten beruhen auf der Befragung im Gründungsradar. Die Hochschulen in Hamburg haben nicht in ausreichendem Maß an der Befragung teilgenommen, so dass keine Bewertung für Hamburg vorgenommen wurde. In einigen anderen Bundesländern sind einzelne Indikatoren nicht auswertbar. In diesem Fall werden die verbleibenden Indikatoren für die Gesamtbewertung entsprechend höher gewichtet. Die Kriterien für die Berücksichtigung eines Indikators sind: Rücklauf mindestens 40 Prozent bei weniger als 20 Hochschulen im Bundesland; Rücklauf mindestens 20 Prozent bei mehr als 20 Hochschulen im Bundesland.

 

blank_blau
 Die 15 Indikatoren des Länderchecks im Überblick

 # Beschreibung Quelle
 I.1 Budget für Gründungsförderung je Studierenden Gründungsradar 2012
 I.2 Anteil der Planstellen von Mitarbeitern in der Gründungsförderung Gründungsradar 2012
 I.3 Anteil Hochschulen mit Gründungslehrstuhl Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF)
 I.4 Anteil der Hochschulen mit Transferstrategie Gründungsradar 2012
 I.5 Anteil der Hochschulen mit Zuordnung der Gründungsförderung in der Hochschulleitung Gründungsradar 2012
 I.6 Anteil der Hochschulen, die Ausgründungen dokumentieren Gründungsradar 2012
 I.7 Gründungsrelevante Pflichtveranstaltungen, Semsterwochenstunden je 100 Studierende Gründungsradar 2012
 I.8 Gründungsrelevante Wahlpflichtveranstaltungen, Semsterwochenstunden je 100 Studierende Gründungsradar 2012
 I.9 Gründungs- bzw. Ideenwettbewerbe je Hochschule Gründungsradar 2012
 I.10 Gründungsrelevante Studierendeninitiativen je Hochschule Gründungsradar 2012
 I.11 Betreute Gründungsprojekte je 1.000 Studierende Gründungsradar 2012
 I.12 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalent) in der Gründungsförderung je 1.000 Hochschulmitarbeiter Gründungsradar 2012
 I.13 Anteil der Hochschulen, die Unterstützung bei der Finanzierung von Gründungsvorhaben anbieten Gründungsradar 2012
 I.14 Ausgründungen je 1.000 Studierende Gründungsradar 2012
 I.15 Erfolgreiche Anträge bei Förderprogrammen (zum Beispiel EXIST) je 1.000 Studierende Gründungsradar 2012